Follow

Fokus Afrika

6 Programme



Über den Fokus:

Mit dem Fokus auf Subsahara Afrika bieten wir einen Blick auf das Kurzfilmschaffen einer Region, in der es kaum oder gar keine Filmschulen oder Filmförderungen gibt. Hier kann man die kulturelle und ästhetische Bandbreite aktueller afrikanischer Kurzfilme aus Äthiopien, Burkina Faso, Burundi, Ghana, Kenia, Madagaskar, Mali, Mosambik, Namibia, Nigeria, Sambia, Senegal, Südafrika, Tansania und Uganda sehen.

Ein afrikanisches Kino für Afrika, ein selbstbewusstes Kino
– dies ist die Idee vieler Filmemacher. Der Blick fällt meist auf die harten Seiten des afrikanischen Lebens: Frauenunterdrückung, Kindersoldaten, religiöse Auseinandersetzungen, Krieg und Armut, aber es geht auch um Liebe, Rituale, Zukunftsträume und Eindrücke aus dem (Stadt-)Alltag.
Ein Programm beschäftigt sich mit dem Südafrikanischen Kurzfilm. Hier zeigen sich manchmal die besseren Produktionsbedingungen als auch die Mischung von schwarzer und weißer Kultur. Ein Programm mit außerafrikanischen  Regisseuren zeigt den europäischen Blick auf Afrika. Mit dem parallel stattfindenden Filmfestival „Afrikamera“ wird es gemeinsame Diskussionen, Programme und Partys geben.       

Das Goethe Institut Johannesburg
hat den diesjährigen Schwerpunkt zum Anlass genommen, 7 junge afrikanische Filmemacher aus 7 verschiedenen Ländern zu interfilm nach Berlin einzuladen, die mit internationaler Unterstützung im Rahmen des AFRICAN METROPOLIS Projektes in Vorbereitung ihrer Kurzfilmproduktionen sind. - Weitere Informationen zum Metropolis Projekt hier

Kuratoren:

Heinz Hermanns, Sarah Dombrink

Fokus Africa - Preview Teaser

Flash ist Pflicht!