Preisträger

INTERNATIONALER WETTBEWERB 

Berlin-Brandenburg Kurzfilmpreis

Boy

Regie: Welby Ings

Neuseeland, 2004

Länge : 14´59 min

Durch einen Zufall kommt ein junger Stricher, der in einer seltsamen Welt voller zerbrochener, Engeln ähnelnden Puppen lebt, hinter die Wahrheit eines tödlichen Unfalls in seinem kleinen Heimatdorf.  mehr Infos

Beste Animation

Raging Blues

Regie: Vincent Paronnaud, Lyonnel Mathieu

Frankreich, 2004

Länge : 06´00 min

Weihnachtszeit in den 30ern. Im Rathaus stellt ein Bauträger dem Bürgermeister ein riesiges Immobilienprojekt vor. Auf der Straße, inmitten einer geschäftigen Menge, bettelt eine Frau in Lumpen um milde Gaben.   mehr Infos

Beste Kamera

Pappa

Regie: Matias Armand Jordal

Norwegen, 2004

Länge : 11´30 min

Sich seiner Angst zu stellen, ist nicht einfach, wenn man erst elf Jahre ist. Besonders wenn derjenige, der einem die größte Angst einjagt, der eigene Vater ist.  mehr Infos

Special Mentions

Flatlife

Regie: Jonas Geirnaert

Belgien, 2004

Länge : 11´00 min

Ein Bild aufhängen, ein Kartenhaus bauen, Wäsche waschen und fernsehen: alltägliche Beschäftigungen von vier ganz normalen Menschen, die ausgerechnet alle nebeneinander wohnen.  mehr Infos

Gjennom mine tykke briller

Regie: Pjotr Sapegin

Norwegen, 2004

Länge : 13´00 min

Ein Mädchen weigert sich, ihren Hut aufzuziehen, bevor sie zum Spielen nach Draußen geht. Um sie zu überzeugen, erzählt ihr Großvater eine seltsame Geschichte vom Krieg.  mehr Infos

Facechasers

Regie: Gabriel Judet-Weinshel

USA, 2005

Länge : 04´00 min

Ein Mann und eine Frau werden von gesichtslosen Kreaturen und Pappmaché-Bluthunden durch eine post-apokalyptische Landschaft gejagt. Er verliert sein Leben, sie findet einen genialen Ausweg.  mehr Infos

Bester Film gegen Gewalt und Intoleranz

1. Preis

Jai

Regie: Ariel Zylbersztejn

Mexico, 2004

Länge : 09´00 min

Ahnungslos fragt ein jüdisches Mädchen aus Mexiko ihre Großmutter nach den tätowierten Zahlen auf ihrem Arm. Die Antwort überrascht.  mehr Infos

2. Preis

Everything in this Country must

Regie: Gary McKendry

Nordirland, 2004

Länge : 20´15 min

Nordirland, 1985. Ein Mädchen muss sich zwischen der Loyalität zu ihrem katholischen Vater und dem Dank an die britischen Soldaten entscheiden.   mehr Infos

Special Mentions

Everything was Life

Regie: Ellie Land

England, 2004

Länge : 04´01 min

Eine experimentelle, teils animierte, Dokumentation über den Brauch der weiblichen Beschneidung.   mehr Infos

Victoria para Chino

Regie: Cary Fukunaga

USA, 2005

Länge : 13´30 min

Im Mai 2003 fuhr ein Kühlwagen mit mehr als 80 Immigranten ohne Papiere an Bord von Mexiko nach Texas. Die tödliche Kombination von Hitze und Überfüllung führte zu einer Tragödie.  mehr Infos

West Bank Story

Regie: Ari Sandel

USA, 2004

Länge : 22´00 min

Eine musikalische Komödie über das ungleiche Paar David und Fatima, die sich trotz der rivalisierenden Falafel-Imbisse ihrer Familien ineinander verlieben.  mehr Infos

Dokumentarkurzfilmpreis

Preisträger

.nijnok

Regie: Leo Wentink

Niederlande, 2004

Länge : 12´00 min

Das Leben von 20.000 Albinos auf einer holländischen Kaninchenfarm. .nijnok (rückwärts für holl. Kaninchen) distanziert den Zuschauer durch den außergewöhnlichen Erzählstil.  mehr Infos

Special Mentions

Arkar

Regie: Karin Karlsson, Mita Moberg

Schweden, 2004

Länge : 13´00 min

100 Meilen nördlich des Polarkreises fischen Menschen auf dem Torneträsk See. Sie sitzen in ihren „Archen" – kleinen, transportablen Kabinen, die allen Komfort vorweisen.  mehr Infos

The Moon and the Son

Regie: John Canemaker

USA, 2004

Länge : 28´00 min

In einer imaginären Konversation setzt sich Canemaker mit der turbulenten Beziehung zu seinem Vater auseinander.   mehr Infos

top

DEUTSCHER WETTBEWERB 

Bester Deutscher Kurzfilm

1. Preis

Blackout

Regie: Maximilian Erlenwein

Deutschland, 2005

Länge : 30´00 min

Als Tom zurück nach Berlin kommt, versucht er, sein altes Leben wieder in den Griff zu bekommen. Freunde und Unterbewusstsein machen ihm das jedoch schwer.  mehr Infos

2. Preis

Promenade

Regie: Vera Lalyko

Deutschland, 2005

Länge : 07´00 min

Ein dickes Mädchen auf Rollschuhen macht aus Versehen den Schoßhund einer alten Dame platt. Bei dem Versuch, für Ersatz zu sorgen, entstehen einige Turbulenzen.  mehr Infos

Special Mention

Carnivorous

Regie: Maria Böckenhoff

Deutschland, 2004

Länge : 03´49 min

Eine kleine Fleisch fressende Pflanze hat Hunger. Sicherlich würde sie eine der leckeren Fliegen fangen, wenn da nicht ihre größeren Kollegen wären...  mehr Infos

top

KUKI - KURZE FÜR KIDS
Kinder- und Jugend-Kurzfilmfestival 

Bester Kinderkurzfilm

KuKi 1

Kater

Regie: Tine Kluth

Deutschland, 2005

Länge : 13´30 min

Kater ist ein Straßenkater, der glücklos durchs Leben streift. Es ist ihm nur allzu recht, als ein Auto sein jämmerliches Dasein beendet. Aber da Katzen neun Leben haben, kehrt Kater wieder auf die Erde zurück.  mehr Infos

KuKi 2

The Tooth

Regie: Nathan Stone

Australien, 2004

Länge : 04´00 min

Ein gemeines Stück einer außerirdischen Frucht zerschmettert den Zahn des jungen Aliens Xeno. Eine lange und schmerzhafte Suche nach dentaler Linderung beginnt.  mehr Infos

Special Mention

Maestro

Regie: Géza M. Tóth

Ungarn, 2005

Länge : 05´00 min

Fünf Minuten vor dem großen Auftritt macht sich der Maestro hinter dem Vorhang bereit. Die Zeit läuft langsam ab...   mehr Infos

top

PUBLIKUMSPREISE

 

Bester Italienischer Kurzfilm

Buongiorno

Regie: Melo Prino, Luca Sivo

Italien, 2005

Länge : 05´00 min

Eine komische Metapher über den Verlust der Identität. Ein surreales Spiel mit dem eigenen Spiegelbild.  mehr Infos

Publikums-Wettbewerb 'Eject VIII'

Hjemmekamp

Regie: Martin Lund

Norwegen, 2004

Länge : 09´55 min

Zwei Sportkommentatoren über den härtesten und zugleich alltäglichsten Kampf unseres Lebens.  mehr Infos

top