Jury -> IC - Konfrontationen

Die 1974 geborene Schauspielerin und Moderatorin wurde an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg ausgebildet.
Ihre Arbeit beim Fernsehen begann sie mit der Jugendsendung „Bravo TV“, es folgten Episodenrollen in mehreren TV-Serien und dem „Tatort“. 2004 ist sie in Oskar Roehlers Kinofilm „Agnes und seine Brüder“ zu sehen; 2005 spielt sie in der Komödie „Plötzlich berühmt“ (Oliver Schmitz) und in Peter Thorwarts Kinofilm „Goldene Zeiten“ mit.
Seit 2003 moderiert sie für ARTE von den Filmfestspielen in Berlin und Cannes. Sie tritt außerdem erfolgreich als Sängerin auf.

 

SIBYLL KLOTZ

Die 1961 geborene Sibyll Klotz ist Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus.
Nach ihrem Philosophie-Studium an der Humboldt- Universität promoviert sie über die „Frauenfrage“ und arbeitet von 1984 bis 1990 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Charitè. 1989 tritt sie aus der SED aus und gründet gemeinsam mit anderen Frauen 1989 den Unabhängigen Frauenverband UFV, für den sie 1990 ins Abgeordnetenhaus einzieht.
Seit Januar 1991 ist Sibyll Klotz für Bündnis 90 / Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus.

 

1955 geboren, studiert Kommunikationswissenschaften in Freiburg und gründet das „Medienwerkstatt“-Kollektiv. Von 1984-86 lehrt er an der dffb Berlin, seit 2001 an der Filmakademie Ludwigsburg.
1994 erhält er einen Oscar® für den Kurzfilm-Klassiker „Schwarzfahrer“. Sein Dokumentarfilm „Nach Saison“ erhielt 1997 u.a. den Friedensfilmpreis der Berlinale. Für „Heimspiel“ (1998/99) erhielt er 2000 den deutschen Filmpreis für die „Beste Regie“.
Zuletzt drehte er „Höllentour“ (2003/04), einen Kino Dokumentarfilm über die Tour de France.

 

MALCOLM BLAYLOCK

Seit sieben Jahren ist Malcolm Blaylock Direktor und Produzent des St Kilda Filmfestivals, in diesem Jahr kuratierte er das internationale Programm.
Zudem ist er künstlerischer Leiter des Darwin Festivals, das unterschiedlichste Künste verbindet, und sich den kulturellen Ausdrucksformen der australischen Ureinwohner sowie Australiens Beziehung zum asiatischen Raum verschrieben hat.
Malcolm Blaylock hat die multimediale Arbeit „The Heart of the journey“ verfasst, die durch weite Teile Australiens und Asiens getourt ist. Daneben leitete er kürzlich die Multimediapräsentation “Chika”.